Freitag, 6. Mai 2016

Feen-Kranz aus Gänseblümchen

Kennst Du noch die tollen Haarkränze von früher - aus Gänseblümchen gemacht?  Als Kind wurde ich den ganzen Frühling und Sommer über nicht müde, mir diese Kränze aus Gänseblümchen und anderem (Un-)Kraut zu fertigen...

Unsere Wiese im Garten ist über und über voll mit den kleinen Blümchen, gespickt von zahlreichen, wild wachsenden Vergissmeinicht.
Auf meiner Gartenliege mit Grinsekätzchen um den besten Platz rangelnd, beschloss ich - mit diesem kleinen Ablenkungsmanöver - sie für einen Haarkranz zu begeistern und mir meinen Lieblingsplatz zu sichern. Funktionierte. Und so sammelte sie fleißig, um mit ein bisschen Fingerspitzengefühl und -arbeit diesen tollen Kranz zu fertigen. 

Den Blümchenkranz können also auch schon kleine Feen anfertigen - und zwar so:
Sammele möglichst dickstielige Blümchen und trenne sie in etwa gleicher Länge ab. Hast Du genug gepflügt, so dass die Menge um Deinen Kopf passt, musst Du mit dem Fingernagel, kleine "Öhre" in das untere Drittel der Stengel ritzen. Hierein kommt dann der Stengel des nächsten Blümchens, der bis zur Blüte durchgezogen wird. Das wiederholst Du einige Male. 
Um den Kranz zu schließen, muss das letzte Öhr etwas größer sein, denn hierdurch fädelst Du die Blüte des ersten Blümchens. Und schon ist Dein Kranz fertig.

Und jetzt am besten ab auf die Wiese: tanzen!





Kommentar veröffentlichen