Donnerstag, 25. August 2016

Vorstadtkrokodile

Wenn Du, wie ich, ein Kind der 70er bist, kennst Du sie. Da wette ich drauf. Die Vorstadtkrokodile. Die echten. Gesendet vom WDR. 
Gott, was war ich für ein Fan dieses Filmes! Und bin es heute noch genau so.

Wie sehr habe ich als Kind diesen Film geliebt, nicht zuletzt wegen der Gänsehaut - oder besser Krokodilhaut? - beim Einsetzen der  Titelmusik "Amada mia, amore mio" von El Passador.

Die Geschichte aus dem Arbeiter-Milieu der 70er Jahre und deren wirtschaftlicher und sozialer Probleme ist rasch erzählt: im Mittelpunkt steht eine (t)rotzige Kinderbande, die in einer Kleinstadt ihr Unwesen treibt. Es geht um waghalsige Mutproben, echte Freundschaften und viele Vorurteile -- aber vor allem um den mutigen Kurt, der im Rollstuhl sitzt und mit viel Köpfchen und Witz schlussendlich ein echter "Krokodiler" wird und dabei noch eine Bande von Kleinkriminellen überführt. 
Herrlich spannend - auch noch für Große. Mit großartigen Schauspielern wie Eberhard Feik, Martin und Willi Semmelrogge und Marie-Luise Marjan. 

Das Grinsekätzchen und ich haben einen verregneten Vorabend dazu genutzt, uns in die Wolldecke einzukuscheln, Popcorn und Malzbier griffbereit zu platzieren und den Film zu genießen; Mitsummen der Titelmelodie inklusive. Grandios! Und so was von 70ies....

Die Krokodilerin im Herzen,
Katja
Kommentar veröffentlichen