Freitag, 4. März 2016

Parkleuchten

Als kleines Kind war ich gefühlt jeden Tag in meinem "Großstadt-Paradies", dem GRUGA-Park; einem alten Bundesgartenschaugelände aus den 1920ern, das seitdem auf mittlerweile 70ha nicht nur uns Ruhrpöttlern als Fluchtort vor Großstadtmief dient, sondern auch über die Grenzen des Ruhrpotts große Bekannt- und Beliebtheit besitzt.
Als ich klein war, habe ich dort mit sämtlichen Verwandten und angereisten Freunden der Familie die Entchen (vermutlich zu Tode) gefüttert, die Robbenschar im Becken bestaunt, (die ebenfalls zu Tode gefüttert wurde - allerdings nicht von mir), mich mit meiner Mutter gemeinsam in der Spinnenausstellung geekelt, mit meiner Tante - die mit dem grünen Daumen - heimlich Blumensamen stibitzt und die dortige "Bimmelbahn" schier endlos frequentiert. Später habe ich mit meinem ersten Freund im Schilfdickicht eines kleinen Teiches gepicknickt und mit meiner besten Freundin so manchen Abend im Biergarten gesessen, geschnackt und bin versackt.
Meinem kleinen Grinsekätzchen wollte ich dieses Glücklichkeitsfleckchen Erde nicht vorenthalten. Wenige Tage nach ihrer Geburt haben wir bereits das erste Mal als kleine Familie an der Dahlienarena gesessen und während ausgiebiger Stillsessions und die-Welt-ist-schön-Momente die Luft und den Ausblick genossen. Und wir waren selig. Wohl alle drei.
Als das Grinsekätzchen laufen konnte, haben wir jeden Spielplatz unsicher gemacht, sind auf Ponys geritten, haben gierige Ziegen und halbscheue Hirsche gefüttert. Und haben die Bimmelbahn schier endlos frequentiert.
Ein wundervoller Ort, den man zu besuchen niemals müde wird.
Mein "Stammbaum" im Frühjahr
Seit einigen Jahren ist der Park noch um eine Attraktion reicher:  das Parkleuchten!
Für ca 4 Wochen im Jahr verwandelt sich ein Großteil des GRUGA-Geländes allabendlich in ein fantastisches Lichtermeer mit großartigen Illuminationen, bewegten Bildern und interaktiven Lichtspielereien für Groß und Klein. Ich habe keines dieser Events versäumt und reise dafür sogar eigens aus meiner kleinen Berliner Vorstadt an. So geschehen am letzten Wochenende für einen Minikurztripp. 
Die wahrlich seelenmagischen Eindrücke hierzu möchte ich Dir auf gar keinen Fall vorenthalten:
Das Wahrzeichen: der GRUGA-Turm
 
Quelle: Grugapark Essen

Lichtinstallationen bei Tag -- und bei Nacht:





Kopflos durch die Nacht:


Seelenmagie:














Kommentar veröffentlichen