Mittwoch, 31. Mai 2017

Zapfenstreich

Ja, Du magst recht haben. Mein Post-Titel klingt irgendwie nach militärischem Regelwerk. Dabei geht es heute lediglich um Zapfen.... und einen kleinen Streich im weitesten Sinne! Einen Kreativ-Streich.

Das Grinsekätzchen und ich sind hier in der Berliner Vorstadt ja zu echten Waldkindern geworden! (Nicht zu verwechseln mit Hinterwäldlern!)
Nicht, dass meine Heimat nicht über fantastische Wälder verfügt (schließlich sind wir Europas Grüne Hauptstadt geworden), aber mit Kind hat man plötzlich Augen für Dinge in der Natur, die man als Erwachsener gar nicht mehr wahr nimmt. Behaupte ich jetzt mal ganz kühn.

Die Tage radelten wir also durch unsere Wälder, gespickt von zahlreichen Zwischenstopps und Ahhhs und Ohhhs bei kuriosen Fundstücken: Vergessenen Picknickdecken, Steinen, Blüten, Raupen, Käfern... ZAPFEN. (Oder auch Kienäppel, wie man hier im Osten sagt.) 

So hörte ich das Kätzchen botanisch fasziniert maunzen: "Guck mal, Mama, wie schön die sind. Und ganz unterschiedlich. Wollen wir welche sammeln?"

Das brachte mich auf eine kleine Idee: die schönsten Zapfen, pardon: Kienäppel, sammelten wir - soviel der Gepäckträger tragen konnte - behutsam ein und erklärten sie zu unserem nächsten Bastelprojekt.

Wieder Zuhause angekommen, sortierten wir sie nach Formen und Größe und bestimmten mit einem schlauen Buch (das direkt neben dem Pilze-Buch steht und eigens für unser Vorstadtleben im Grünen angeschafft wurde) die dazu gehörigen Nadelbäume.

Magst Du wissen, woher unsere schönen Fundstücke stammen?
a - Schwarzerle
b - Schwarz-Kiefer
c - Fichte
d - Lärche
e - Douglasie
f - Berg-Kiefer
g - Fichte

Mit einigen Weidenzweigen aus dem Garten (die sind so schön biegsam), Blumendraht, Nähgarn und Lederkordel entstand dieses Natur-Mobile, das nun unseren Altbau-Treppenaufgang schmückt. 

Die feine Ganzjahresdekoration habe ich Dir aus verschiedenen Perspektiven fotografiert. So kannst Du Dir das Making-How in Bildern ansehen. 

Gefällt Dir das Mobile? Uns gefällt es sehr. Und wer meint, Zapfen gehören eher zur Weihnachtszeit, der sei hiermit hoffentlich eines besseren belehrt. 

In dem Sinne, hab einen kreativen Tag, Katja





Kommentar veröffentlichen